Kultur & Freizeit
english  | 
Freitag, 18.10.2019
Aktuelles
Essen & Trinken
Übernachten
Einkaufen
Kultur & Freizeit
Kultur & Freizeit
Home
Freizeit/Erholung
Theater/Oper
Museen
Schlösser, Burgen & Gärten
Weingüter
Sport & Fitness
Wellness
Erlebnis- angebote
Kinos
Sehenswürdig- keiten
Veranstaltungs- agenturen
Personen- beförderung
Betriebs- besichtigungen
Objekte A-Z
Detail-Suche
Schnellsuche
Detail-Suche nach:
Gastronomie
Übernachten
Einkaufen
Kultur & Freizeit
Noch nicht dabei?
Tragen Sie Ihr Unternehmen jetzt unverbindlich ein.
Objekt eintragen
Reiseplaner

Es befinden sich noch keine Objekte in Ihrem Reiseplaner.

Newsletter

Erhalten Sie kostenlos und unverbindlich aktuelle Reise- angebote der Region.

Nachrichten
15.11.2016
Ab Freitag, 11. November 2016
15.11.2016
Ab Donnerstag, 17. November 2016
30.05.2016
Ab Mittwoch, 1. Juni 2016
18.03.2016
2. April bis 31. Juli 2016
Kultur & Freizeit powered by Maxity
Neue Synagoge
Am Hasenberg
01067 Dresden (Altstadt)
 
Die von Gottfried Semper 1838 erbaute Synagoge wurde in der Reichspogromnacht vom 9.11.1938 zerstört. Das einzige Originalteil des alten Semperbaus ist der gerettete Davidstern im Eingangsbereich des Neubaus. Die neue Synagoge, ein moderner Bau zwischen Carolabrücke und Brühlscher Terrasse, wurde am 9.11.2001 geweiht. Dafür wurde 1997 ein europaweiter Architektenwettbewerb ausgerufen. Die Jury hatte die Wahl zwischen 57 Wettbewerbsbeiträgen. Die endgültige Wahl fiel auf das Architektenbüro Wandel, Hoefer & Lorch aus Saarbrücken. Am 9. November 1998, 60 Jahre nach der Zerstörung der Sempersynagoge erfolgte der erste Spatenstich. Finanziert wurde der Bau durch die Landeshauptstadt Dresden, den Freistaat Sachsen und mit Spendengeldern aus den USA und Großbritannien. Das Gebäude der heutigen Synagoge besteht aus sandsteinfarbenen Formsteinen und teilt sich in drei Bereiche: die eigentliche Synagoge - ein nach Osten gedrehter hoher Bau - und dem Gemeindehaus. Dazwischen befindet sich ein Freiraum, auf dem der Grundriss der Sempersynagoge mit Glasscherben aufgezeichnet ist. Im Sommer 2002 wurde die Synagoge auf dem 21. Architektur-Weltkongress als "bestes Gebäude Europas" ausgezeichnet.
Verkehrsanbindung: Bahn 3, 7, 8 (Haltestelle Rathenauplatz/ Synagoge)
  Stand: 11.6.2014
Neue Synagoge auf der Karte:
(Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr. Der Kartenausschnitt kann auch durch Ziehen mit der Maus bewegt werden.)
Anzeigen
© 2006-2019 Knüpfer Verlag GmbH • Impressum powered by Maxity

Elbland   Mei�en   Coswig   Radebeul   Moritzburg   Weinb�hla   Riesa   Gro�enhain   Torgau   N�nchritz   Pirna   Kamenz   Bautzen   Wehlen   Rathen   Hotels   Pensionen   Ferienwohnungen   Restaurants   Einkaufen   Kultur und Freizeit   Feiern und Tagen   Camping   Jugendherbergen   

www.dresdeninformation.de   www.sachseninformation.de   www.elblandinformation.de   www.chemnitzinformation.de   www.elbland.de   www.tourismusverein-dresden.de   www.citymanagement-dresden.de   www.schillerplatz.de   www.kinderfreundlichstes-restaurant.de   www.kaufmacher.de   www.maxity.de   www.gastgeberverzeichnis-dresden.de   www.dresden-hotels-pensionen.de   www.dresden.de